Musikverein Böhringen

Geschichte ab 1948

1948

Eine neue Vorstandschaft wird wieder ins Leben gerufen.

Es findet ein Neugründungskonzert statt. Dem Verein gehörten nun wieder 34 aktive Musiker, 4 Ehrenmitglieder und 200 Passivmitglieder an.

1953  Teilnahme beim Bundesmusikfest der Volksmusik in Singen/Htwl zum ersten Mal in der Oberstufe. Mit der Note „sehr gut“ wurde ein ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielt.
1955  Das 50 jährige Vereinsjubiläum wurde mit einem großen Fest gefeiert. Hierzu wurde die Musikkapelle komplett neu eingekleidet (Rock und Mütze).
1958 Veranstalter des Gruppenkonzertes vom Hegau-Musikverbandes Bezirk IV.
1962 Musikalische Untermalung der Feierlichkeiten zur Einweihung der neuen Turnhalle.
1965 Die Kapelle feiert zusammen mit der Einweihung des Schulhauserweiterungsbaues sein 60 jähriges Bestehen.
1969 Teilnahme am Wertungsspiel beim Verbandsmusikfest in Konstanz. In der Oberstufe wurde die Höchstnote „Vorzüglich mit Auszeichnung“ verliehen.
1972 Ausrichtung des Bezirksmusikfestes des Hegau-Musikverbandes. Einer der Höhepunkte hierbei war der „Große Zapfenstreich“ mit dem Musikverein Böhringen und dem Spielmannszug der Stadtmusik Singen/Htwl.
1974  Gründung der Jugendkapelle mit 28 Mitgliedern.
1977  Teilnahme der Jugendkapelle mit großem Erfolg beim Wertungsspiel in Stockach. Es wurde die Auszeichnung „1. Rang in der Unterstufe“ erreicht.
1979  Bei den Wertungsspielen der Jugendkapellen erreichte die Jugendkapelle die höchste Bewertung „ 1. Rang mit Auszeichnung“.

 

Aktuelles