Musikverein Böhringen

Geschichte ab 1980

1980

Das 75 jährige Bestehen der Kapelle wurde in Verbindung mit dem Bezirksmusikfest des Hegau-Musikverbandes mit einem großen Fest gefeiert.

Aus den Reihen der Aktiven wird eine Big Band gegründet, aus der später die Böhringer Dorfmusikanten hervorgingen.

Ausflug nach Uithorn in Holland im Ramen des Städteaustausches der Stadt Radolfzell.

1983  Teilnahme am Wertungsspiel in Stockach in der Oberstufe Prädikat „1.Rang mit Belobigung“. Ebenfalls einen „1. Rang mit Belobigung“ gab es bei der am gleichen Tag stattfindenden Marschmusikbewertung.
1985  Das 80 jährige Bestehen und gleichzeitig 10 Jahre Jugendkapelle wurde mit einem großartigen Weihnachtskonzert gefeiert.
1986 Der Musikverein wirkt an der Schallplatte "Musikalische Grüße aus dem Landkreis Konstanz" mit zwei Aufnahmen mit
1987  Ausflug zum „Prager Winter“ Internationales Blasmusikfest in Prag-Brünn.
1988  Der Beitrag für Passivmitglieder wird von 8 DM auf 10 DM erhöht. 
1989  Teilnahme an der Marschmusikbewertung in Leipferdingen. Hierbei wurde ein „1. Rang mit Auszeichnung“ erreicht. 

Zu Ehren des Dirigenten Werner Kleißler fand ein grßes Jubiläumskonzert statt. Er konnte sein 25 jähriges Dirigenten-Jubiläum beim MVB feiern.

1992  Einweihung des schon lange benötigten neuen Proberaumes (Musikpavillon) für den MVB und den Gesangverein Eintracht Böhringen.
1993 Teilnahme am Wertungsspiel in Radolfzell beim Verbandsmusikfest in der Oberstufe. Note: „1. Rang mit Belobigung.“
1994  Teilnahme beim Dorffest zur „750 Jahrfeier“ der Gemeinde Böhringen.
1995  Feier zum 90 jähriges Bestehen, in Verbindung mit dem Bezirksmusikfest des Hegau-Musikverbandes. Hierbei wurde auch die neue Uniform vorgestellt.
1997 

Verabschiedung des Dirigenten Werner Kleißler nach 34 Jahren Dirigententätigkeit beim MVB. Neuer Dirigent wurde Kuno Rauch.